GartenVielfalt - ArtenVielfalt
Wie wir die Natur in unsere Gärten einladen können Vorbilder und Irrwege heutiger Gartenkultur aus Sicht des Naturschutzes.

Eine Ausstellung der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (Umweltbeauftragter) und des BUND Kreisgruppe Herne - Text und Gestaltung Karin Rohr - Fotos: Martin Rohr und Karin Rohr

Das Streben nach Rationalisierung und immer perfekterer Technik beherrscht unsere Gesellschaft. Es macht nicht Halt vor der Gartenkultur und hat unsere Gärten in den letzten Jahrzehnten tiefgreifend verändert - zum Nachteil der Artenvielfalt. Gartenbesitzer sind oft hilflos, weil sie keine Vorbilder mehr kennen und nicht wissen, wie ein ökolo­gisch wertvoller Garten aussehen könnte.

Die Ausstellung zeigt die ganze Spannbreite heutiger Gartenkultur vom selten gewordenen Naturgarten bis zum wegrationalisierten Vorgarten dank Kiesaufschüttung. Sie will Sehgewohnheiten und Bewertungen beeinflussen und Anregungen zur Bewahrung der Schöpfung im eigenen Garten geben.

Sie ist nicht mit Spezialwissen befrachtet und vermittelt die Botschaft durch prägnante Kurztexte und eindrucksvolle Fotos, gewürzt mit einer Prise Gartenphilosophie.

Es geht z.B. um folgende Fragen: Wie sieht ein Naturgarten aus? Warum sind heimische Hecken so wichtig für den Artenschutz? Was ist schlecht an einem makellos gepflegten Garten, der nur aus Kurzrasen und exotischen Büschen besteht? Warum sollte man Gartengehölze nicht im Baumarkt kaufen? Was geht uns das Artensterben an? Was können wir im Garten dagegen tun?

Die Ausstellung besteht aus 33 laminierten Papptafeln (50 x 70 cm). Sie kann gegen Erstattung der Portokosten (je 11,99 € für einen Postweg) ausgeliehen werden.

Die Tafeln sind ohne technische Hilfsmittel wie Stativ usw. abfotografiert worden und geben leider die Farbqualität nur unvollkommen wieder, liefern aber die komplette Themenübersicht und einen Eindruck vom Stil.

Einen Link zur Ansicht aller Tafeln finden Sie hier: https://www.rohr.org/oc/index.php/apps/gallery/public/ZCb1qTxJQrR4JGP

Bestelladresse: Karin Rohr, Walther-Rathenau-Str. 19, 39167 Niederndodeleben Tel: 039204/82764 Mail: karin@rohr.org

 

Jetzt lieber noch nicht an Weihnachten denken …
Falls Sie jedoch für einem anderen Anlass ein Geschenk suchen:
 
Das Buch "Thüringen in kleinen Schritten" kann jetzt auch im Set zusammen mit dem Stehaufmännchen aus Nussbaumholz (Resilienzbirne) bestellt werden.
 
Buch mit Birne, incl. Versand: 26,- Euro
 
Falls Sie das Buch mit Birne, bei dem es um die Stärken Thüringens und die regionale Robustheit geht, in größerer Stückzahl Ihren Geschäftspartnern, Mitarbeitern, Gleichgesinnten oder Freunden schenken wollen, fragen Sie nach einem Mengenrabatt.
 

(Quelle/Foto: www.mitteldeutscherverlag.de)

Das Set "Buch und Birne" kann nur bestellt
werden per E - Mail oder über:
 
Hörender Fußmarsch
Dorfstr. 18, 07646 Schlöben
Tel.: 036428 / 542888
info@hoerender-fussmarsch.de

 

 

Fürbitten


 

 



 



 



 

Unsere Landeskirche