Afrikanische Messe

Jahr für Jahr hören wir von Flüchtlingen, welche im Mittelmeer bei der Überfahr nach Europa ums Leben kommen. Assion Lawson aus Stendal hat ein Requiem komponiert, in welchem diesen Menschen gedacht wird. Die Afrikanische Messe für die Verstorbenen an den EU-Außengrenzen bringt Nord und Süd zusammen. Inhaltlich und musikalisch werden Grenzen überwunden und das Verbindende offengelegt.

Musikalisch ist die Afrikanische Messe eine Mischung von afrikanischen und europäischen Musikstilen. Hoffung und Verzweiflung, Angst und Freude, die Suche nach Frieden in Gott werden artikuliert. Da das Requiem liturgisch aufgebaut ist, eignet es sich sowohl für einen thematisch gestalteten Gottesdienst, als auch für ein abendfüllendes Konzert.

Wenn Sie das Requiem in Ihrer Kirche zum Klingen bringen wollen: Kontakt über: Dr. Assion Lawson, Tel.: 03931 214808, Mobil: 0151 50585470 oder E-Mail: interkulturellesbuerostendal@arcor.de. Zuschüsse zu den Kosten der Aufführung im Raum der EKM können beim Lothar-Kreyssig - Ökumenezentrum beantragt werden.


 

 

Fürbitten


 

 



 



 



 

Unsere Landeskirche