Partnerschaft mit der Diözese Lund


Das Bistum Lund (Lunds stift) ist eine von 13 Diözesen der Schwedischen Kirche. Das Bistum liegt im Süden Schwedens, wobei es sich über die historischen Provinzen Schonen und Blekinge erstreckt. Bischofssitz ist die Stadt Lund mit dem Dom zu Lund als Bischofskirche.

Zwischen der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland und der Diözese Lund bestehen seit 1983 partnerschaftliche Beziehungen.

Die Partnerschaft war zunächst vor dem Hintergrund der Situation der "Kirche in der DDR" entstanden. Hier waren die Beziehungen mit Schweden als blockfreiem Land besonders wichtig. Heute stehen die Begegnung und der Austausch auf verschieden kirchlichen Ebenen im Vordergrund. Der Geistlich-theologische Dialog und das Leben in unseren jeweiligen gesellschaftlichen Bedingungen in Kirche und Gemeinden sind dabei wichtigste Themen.

Getragen wird die Partnerschaft überwiegend von Ehrenamtlichen in den Gemeinden. Ursprünglich auf die Propstei Halle Wittenberg konzentriert, engagieren sich heute auf dem Gesamten Gebiet der EKM Menschen in der Partnerschaft. So gibt es in unseren beiden Kirchen zehn aktive Gemeindepartnerschaften und auch darüber hinaus viele in der Partnerschaft engagierte Menschen. Diese halten die Partnerschaft lebendig und pflegen einen regelmäßigen Austausch. Ziele der Partnerschaft sind:
  • die schon jetzt existierenden vielfältigen Verbindungen und Kontakte zu erweitern, e
  • inander zu bereichern mit den unterschiedlichen Erfahrungen im kirchlichen, theologischen, kulturellen und gesellschaftlichen Bereich,
  • einander mit den unetrschiedlichen Gaben zu dienen,
  • füreinander zu beten.
In der Diözese Lund und im Propstsprengel Halle - Wittenberg gibt es Partnerschaftsgruppen, welche Verantwortung übernommen haben, die Partnerschaft lebendig zu halten und in den Gemeinden zu verwirklichen.

Bei den regelmäßig stattfindenden Partnerschaftsbegegnungen auf landeskirchlicher Ebene wird an theologischen Themen gearbeitet. Dabei wird bewusst darauf geachtet, dass Impulse für die Diskussionen sowohl von Theolog_innen als auch von Ehrenamtlichen eingebracht werden. Dadurch entsteht eine offene Atmosphäre und alle Teilnehmenden bringen sich in die Diskussionen ein.

Am 30. April 2017 wurde in der Wittenberger Schlosskirche der Partnerschaftsvertrag zwischen beiden Kirchen erneuert.

Link: http://www.svenskakyrkan.se/lundsstift

 


 

 

Fürbitten


 

 



 



 



 

Unsere Landeskirche