Offener Brief von der Ökumenischen Arbeitsgemeinschaft "Asyl in der Kirche" an Bundesinnenminister Seehofer zum Umgang mit Härtefällen

(09.09.2019) — mtews

Die Ökumenische Bundesarbeitsgemeinschaft "Asyl in der Kirche" kritisiert die aktuelle Praxis des Bundesamtes für Migration und und Flüchtlinge (BAMF) im Umgang mit Härtefällen im Kirchenasyl. 

Die Bundesarbeitsgemeinschaft und verschiedene regionale Netzwerke haben am 30.08.2019 einen offenen Brief an Bundesinnenminister Seehofer geschrieben, der die aktuelle Praxis des Bundesamtes im Umgang mit Härtefällen im Kirchenasyl kritisiert und für eine Rückkehr zum gemeinsamen Bemühen um humanitäre Lösungen eintritt.

Der Brief ist hier zu finden: www.kirchenasyl.de und kann über diesen Link online unterzeichnet werden: https://www.kirchenasyl.de/portfolio/offener-brief-an-den-bundesminister-des-innern-fuer-bau-und-heimat-herrn-horst-seehofer.

Die ökumenische Bundesarbeitsgemeinschaft "Asyl in der Kirche e.V." hat den 30. August zum "Tag des Kirchenasyls" ausgerufen. An diesem Tag starb der 23jährige Cemal Kemal Altun in Berlin. Er hatte sich aus Angst vor der Abschiebung in die Türkei aus dem Fenster eines Gerichtssaals gestürzt. Kurz danach begann das erste Kirchenasyl in Berlin.



 

Abrufangebote für Konvente 2018

 

WELT       TAGE       BUCH


Andachten
zu Themen, denen die Welt einen Tag widmet

 

Fürbitten


 



 



 


Wir bei facebook

 

Unsere Landeskirche