Partnerschaftskonferenz vom 05. - 09. Mai 2016

Zu einer Partnerschaftskonferenz kommen Vertreter der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) und ihrer sieben Partnerdiözesen innerhalb der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Tansania (ELCT) vom 5. bis 9. Mai 2016 in Lutherstadt Wittenberg zusammen.

Unter dem Motto "Kommt, denn es ist alles bereit!" werden mehr als 50 leitende Geistliche der EKM und der ELCT sowie Mitglieder der Diözesanarbeitskreise in Deutschland und Partnerschaftsbeauftragte aus Tansania über die aktuellen Herausforderungen und Perspektiven der Partnerschaft zwischen den Kirchen diskutieren. Zur ELCT gehören etwa 6,5 Millionen lutherische Christen und Christinnen in 24 Diözesen. Sie ist damit die zweitgrößte Mitgliedskirche des Lutherischen Weltbundes.

"In den vergangenen 30 Jahren hat sich das Verständnis von Partnerschaft zu den ehemaligen 'Missionsgebieten' durchaus verändert. Es wird zunehmend erkannt, wie wichtig es ist, den kulturellen Hintergrund des jeweils anderen Partners wahrzunehmen und Projekte zu entwickeln, die beide Seiten für sich selbst als fruchtbar empfinden. Interkulturelles Lernen und gemeinsames Handeln funktionieren nicht als Einbahnstraße", beschreibt Tansania-Referent Pfarrer Gerhard Richter die Ausgangssituation für die Gespräche.

Eröffnet wird die Konferenz am 5. Mai (19.30 Uhr) durch Ilse Junkermann, Landesbischöfin der EKM. Sie wird auch im Abschlussgottesdienst am Montag (9. Mai, 10.30 Uhr) in der Stadtkirche die Predigt halten.

Zum Abschluss der Konferenz werden am Montag (9. Mai, 10 Uhr) die acht anwesenden Bischöfe gemeinsam einen "Brief aus Wittenberg" unterzeichnen, der die wichtigsten Ergebnisse und Vereinbarungen für die weitere Zusammenarbeit beinhalten wird.

Die Konferenz findet zehn Jahre nach der ersten gemeinsamen Tagung 2006 in Njombe (Süd-Diözese, Tansania) statt. Damals wurde auf drei Jahrzehnte der Partnerschaft zwischen der Kirchenprovinz Sachsen und sechs Diözesen im Süden Tansanias zurückgeblickt. Die tansanischen Partner hatten bereits dort den Wunsch geäußert, das Treffen zehn Jahre später in Deutschland zu wiederholen.

In der EKM gibt es heute über 15 Partnerschaften zwischen Kirchgemeinden, Kirchenkreisen und Schulen. Die Partnerschaft wird begleitet vom Evangelisch-Lutherischen Missionswerk Leipzig und dem Tansania-Beirat der EKM. Die Konferenz ist eingebettet in das aktuelle Themenjahr "Reformation und Eine Welt" der Reformationsdekade.

Den genauen Programmablauf finden Sie im Faltblatt unter "Download".

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Antje Lanzendorf: 0341-9940623, sowie während der Konferenz: 0176-83949656 zur Verfügung.

DOWNLOADS