Zuschüsse aus den Fonds
"Kirchlicher Entwicklungsdienst und nachhaltige Entwicklung der EKM" sowie "Energie und Umwelt"

Grundsatz

Es werden Projekte und Maßnahmen gefördert, die mit den Grundzügen des Kirchlichen Entwicklungsdienstes übereinstimmen. Die Fördermittel werden aus dem Kirchensteueraufkommen der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) auf Grundlage des 2 % Appell bereitgestellt. Der sparsame Mitteleinsatz ist eine Voraussetzung für die Antragstellung. Die Geschäftsführung erfolgt durch den Beauftragten für den Kirchlichen Entwicklungsdienst.

Antragstellung

  • Die Antragstellung kann formlos erfolgen.
  • Die Antragstellung sollte alle wesentlichen Angaben zu Werdegang, Zielen, Beteiligten und Finanzierung (z. B. Kosten- und Finanzierungsplan) sowie einen Zeitablauf enthalten.
  • Die Antragstellung kann kontinuierlich erfolgen. In der Regel wird drei mal in Kalenderjahr durch die Kammer Ökumene - Mission - Eine Welt votiert. Anträge sollten spätestens vier Wochen vor dem Vergabetermin im Referat Ökumene und Gesellschaftliche Verantwortung der EKM vorliegen. Beratungstermine der Kammer können im Referat erfragt werden.
  • Für Anträge ist die Schriftform erforderlich. Ergänzungen sind per E-Mail möglich. Von Fax-Sendungen bitten wir Abstand zu nehmen.
  • Der BEauftragte für Entwicklung und Umwelt der EKM berät Antragsteller gern.

 Abrechnung

  • Die Abrechnung sollte spätestens 12 Wochen nach Abschluss des Projektes bzw. der Maßnahme erfolgen.
  • Zur Abrechnung gehört ein kurze Sachbericht sowie die Gegenüberstellung der Einnahmen und der Ausgaben (einschließlich weiterer Fördermittel).
  • Die Belege sind möglichst im Original einzureichen.
  • Die Angaben aus Antragstellung und Abrechnung unterliegen den üblichen Regeln des Datenschutzes Kontakte zu Entwicklungsagenturen.

Bitte Beachten Sie:

Das Lothar-Kreyssig - Ökumene-Zentrum der EKM und der Kirchlichen Entwicklungsdienst bedankten sich bei allen, die sich für entwicklungspolitische Aufgaben, Ökumene und Gerechtigkeit engagieren. Das Lothar-Kreyssig - Ökumene-Zentrum der EKM bemüht sich im Rahmen ihrer Mittel um Beratung und Unterstützung dieses Engagements.


 

Beauftragter für den Kirchlichen Entwicklungsdienst und Umwelt

Dr. Hans-Joachim Döring
Tel. 0391 / 53 46 395
E-Mail: hans-joachim.doering@ekmd.de

 

 

Fürbitten 


 



 



 



 

Unsere Landeskirche