Friedensfachkraft für Gemeinde und Schulen, 11.-16. November 2015

Isabella_Bauer_1289_A
Isabella_Bauer_1289_A

(23.07.2015) — mtews

Die gegenwärtigen Konflikte erschüttern uns. Krieg und Terror reißen nicht ab. Der Ruf nach Waffen ist laut. Aber wie lassen sich Konflikte zivil und friedlich lösen?

Unter der Überschrift der diesjährigen Friedensdekade "Grenzerfahrung" steht vom 11. -16. November 2015 Frau Isabella Bauer als Friedensfachkraft zur Verfügung, um in Ihrer Gemeinde und / oder Schule über ihre Erfahrungen in der internationalen Friedensarbeit zu berichten.
(Foto: Isabella Bauer, März 2013, Sonja Werner, Fotografie)

Isabella Bauer ist ausgebildete Sozialpädagogin und Friedens-wissenschaftlerin. Seit mehr als zehn Jahren ist sie in der zivilen Konfliktbearbeitung im In- und Ausland tätig. Als Friedensfachkraft arbeitete sie von 2006 - 2008 in Uganda und beriet die lokale Regierung, Friedensorganisationen und ehemalige Rebellen zu einer Friedens- und Wiederaufbaustrategie. Seit 2009 ist sie an der Ausbildung und Beratung von Friedensfachkräften beteiligt. Als Beraterin für Konflikttransformation war sie zudem in Südafrika, Kenia und Nepal. Zur Zeit arbeitet Frau Bauer im Projekt "Friedensbildung, Bundeswehr und Schule", das von EAK und AGDF getragen wird

Zur diesjährigen Friedensdekade bietet Frau Bauer Vorträge, Unterrichtseinheiten und Workshops für Schulen, Konfirmand_innenarbeit und Gemeindekreise zu folgenden Themen an:
  • Friedensbildung an Schulen
  • Mediation in privaten und politischen Konflikten
  • zivile Konfliktbearbeitung: Strategien, Chancen und Grenzen
  • Erfahrungen aus Projektarbeit in Uganda
Sehr gern sprechen wir individuell ab, was bei Ihnen passen könnte.

Planung und Koordination

Pfarrerin Eva Hadem
Friedensbeauftragte der EKM | Leiterin des Lothar-Kreyssig-Ökumenezentrums
Lothar-Kreyssig-Ökumenezentrum
Am Dom 2 | 39104 Magdeburg | 0391 - 5346-399 |  eva.hadem@ekmd.de





 

Abrufangebote für Konvente 2018

 

WELT       TAGE       BUCH


Andachten
zu Themen, denen die Welt einen Tag widmet

 

Fürbitten


 



 



 


Wir bei facebook

 

Unsere Landeskirche