Lothar-Kreyssig-Austellung im Magdeburger Rathaus, 06. Juli - 04. August 2016

Friedenstifter Lothar Kreyssig wird geehrt. Ausstellung zum 30. Todestag im Magdeburger Rathaus.

Lothar Kreyssig wird zu seinem 30. Todestag (5. Juli) mit einer Ausstellung im Magdeburger Rathaus geehrt. Der Gründer der Aktion Sühnezeichen und oppositioneller Jurist in Nazi-Deutschland hat von 1946 bis 1964 von Magdeburg aus als Konsistorialpräsident der Kirchenprovinz Sachsen und später als Präses der Synode gewirkt.

Die Ausstellung im Foyer des Alten Rathauses kann vom 6. Juli bis 4. August 2016 montags bis freitags von 9 Uhr bis 19 Uhr besichtigt werden. Die Ausstellung wird von der Stiftung Lothar-Kreysssig-Friedenspreis des Ev. Kirchenkreises Magdeburg in Kooperation mit dem Ökumenezentrum der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (LKÖZ) präsentiert. Zur Vernissage (5. Juli, 17 Uhr) begrüßt Superintendent Stephan Hoenen die Gäste, bevor Dr. Hans-Joachim Döring eine Einführung unter dem Titel “Was würde Kreyssig dazu sagen?“ hält.

Anlässlich des 30. Todestages von Lothar Kreyssig wird im Herbst im Rahmen der städtischen Baum-Spendeaktion durch die Stiftung Lothar-Kreyssig-Friedenspreis eine Baum-Magnolie an der Elbuferpromenade/Askanischer Platz gepflanzt werden.

DOWNLOADS