Beantragung finanzieller Zuschüsse 

Die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) ist bestrebt, bestehende partnerschaftliche Beziehungen zu pflegen und weiter zu intensivieren, aber auch neue Kontakte zu anderen kirchlichen Partner:innen zu knüpfen.

Wir wollen eine verbindliche Zusammenarbeit fördern, konkrete Projekte unterstützen und für alle beteiligten Partner:innen die Möglichkeit neuer und intensiver ökumenischer Lern- und Erfahrungsmöglichkeiten eröffnen. Um dieses Ziel zu befördern, werden finanzielle Mittel aus den Kollekten am Partnerschaftssonntag Rogate, für die "Partnerschaft mit osteuropäischen Kirchen" und für die "Ökumenische Arbeit in der EKM" bereitgestellt, ebenso aus dem 2%-Appell. Aus diesen Fonds können Mittel für Aktivitäten im Bereich der kirchlichen Partnerschaftsarbeit beantragt werden.

 

Was kann gefördert werden?

Gefördert werden Reisekosten, die im Zusammenhang einer Partnerschaftsreise zu Partner:innen der EKM oder im Zusammenhang einer Einladung von Partner:innen in die EKM entstehen. Unterbringungskosten am Ort des Besuches können nur in begründeten Ausnahmefällen erstattet werden. Geschenke sind ihrer Natur nach nicht förderfähig.

Finanzielle Unterstützung kann ebenfalls beantragt werden für Teilnehmer:innen an internationalen Konferenzen, für Sprachausbildungen, Studien- und Kurzstudienaufenthalten, kirchliche Projekte, Bauaufgaben und sonstige Projekte von Partnerkirchen, hauptsächlich aus Osteuropa.

 

Wie kann ein Zuschuss beantragt werden?

Anfragen können formlos an das Partnerschaftsreferat gestellt werden.Dabei muss dabei deutlich hervorgehen:

  • Was, wann, wo, wie geplant ist. wie hoch die Gesamtausgaben sein werden.
  • Die Höhe der beantragten Mittel.
  • Die Höhe des Eigenanteils.
  • Ob und in welcher Höhe Mittel bei Dritten beantragt bzw. bewilligt wurden.

Nach gemeinsamer Verständigung über das Vorhaben kann ein formeller Antrag an das Partnerschaftsreferat gestellt werden. Die entsprechenden Formulare für den zutreffenden Fond erhalten Sie nach der erfolgten Absprache.

Bitte beachten Sie:

Als Hilfestellung zur Planung von Partnerschaftsreisen ist unsere Checkliste als Download verfügbar.

Zuschüsse werden im Grundsatz als Vorauszahlung gewährt. In Einzelfällen ist es jedoch möglich, dass zunächst nur über die Genehmigung des Antrages und die Festsetzung der maximalen Fördersumme ein Bescheid ergeht und die Zahlung des Zuschusses dann erst auf Vorlage einer qualifizierten Abrechnung geschieht. Die Entscheidung darüber wird vom zuständigen Referat gefällt.

 

Kleinanträge können jederzeit direkt an das Partnerschaftsreferat gerichtet werden.

 

Finanzielle Förderungen im Bereich der Tansaniapartnerschaft können beim Tansaniareferat des Leipziger Missionswerks (LMW)  beantragt werden:
Pfarrer Daniel Keiling
Tansania-Referent
Telefon: (0049)-(0)341 - 99 40 642
daniel.keiling@lmw-mission.de
http://www.lmw-mission.de/de/tansania.html