Neue Spielregeln für Global Player?, 05.-07.11.2010

Die globale Finanzkrise und die Menschen im Süden

„Neues Spiel – neues Glück!“ – so heißt es gern im Volksmund.
Doch lassen sich die Spielregeln der internationalen Wirtschaft
wirklich so leicht ändern?

Zwei Jahre nach dem Beginn der bisher größten Wirtschaftsund
Finanzkrise der Welt scheinen die Debatten um ernsthafte
Veränderungen fast versiegt. Die deutsche Wirtschaft als
Exportweltmeister boomt wie selten zuvor. Dabei stand nach
Aussage des damaligen Bundesfinanzministers Peer Steinbrück
im Herbst 2008 die „Weltwirtschaft am Abgrund“.
In Politik und Wissenschaft hat ein Nachdenken eingesetzt:
Die Periode des stetigen Wirtschaftswachstums scheint vorbei,
die Wachstumsfrage ist zum Stolperstein für die Zukunftsfähigkeit
geworden. Doch was kommt danach? Die Suche nach
neuen Regeln für eine Postwachstumsgesellschaft hat längst
begonnen.

Die Tagung lädt dazu ein, über diese neuen Spielregeln nachzudenken:
In der Tradition der Wittenberger Afrikatagungen
wird zunächst nach den Auswirkungen der zurückliegenden
Wirtschaftkrise auf den Schwarzen Kontinent gefragt. Als
prominenter Vertreter ist der Afrikabeauftragte der Bundesregierung,
Günter Nooke, zu Gast.

Im zweiten Teil werden neue Regeln für die Wirtschaft aufgestellt,
diskutiert und abgestimmt. Ein eigens von planpolitik
erarbeitetes Planspiel zeigt allen Teilnehmern, wie schwer
Veränderungen in der Weltwirtschaft durchzusetzen sind.
An der Praxis orientiert werden im dritten Teil Vertreter der
Weltbank und von Nichtregierungsorganisationen neue Vorschläge
für ein zukunftsfähiges und gerechtes Wirtschaften
diskutieren. Kann Glück im weltweiten Wettbewerb eine neue
Spielregel sein?

Auf Ihr Kommen freuen sich

Annette Berger
Ev. Akademie Sachsen-Anhalt

Petra Molnar
STUBE Ost – Diakonie Mitteldeutschland

Dr. Hans-Joachim Döring
Kirchlicher Entwicklungsdienst der EKM

Christiane Christoph
Eine Welt Netzwerk Sachsen-Anhalt

DOWNLOADS