Tagung "Lothar Kreyssig - Walter Grundmann", 11. -13. Mai 2012

Zwei kirchenpolitische Protagonisten des 20. Jahrhunderts in Mitteldeutschland

Sie gehörten einer Generation an, stammten aus einer Region, waren Mitglieder der gleichen Kirche. Sie lasen in der einen Bibel. Nach 1945 wirkten beide prägend in den früheren Teilkirchen der EKM: Kreyssig in der Kirchenprovinz Sachsen und Grundmann in der Landeskirche Thüringen. Doch ihre Lebenswege konnten unterschiedlicher kaum sein: Kreyssig widersetzte sich als Jurist den Rechtsbrüchen der Nazis und klagte führende Funktionäre des Mordes an, war aktiv in der Bekennenden Kirche und versteckte Juden. Grundmann entwickelte als führender „Deutscher Christ“ eine völkische Theologie, bereitete den Nationalsozialisten den Weg in die Kirche, entwarf eine sogenannte „entjudete“ Bibel, missbrauchte Evangelium und Recht. Der eine war Richter, der theologisch gedacht hat; der andere Theologe, dessen Argumente enorme rechtliche Konsequenzen hatten.

Entlang der Spuren beider Akteure wird untersucht, wie das jeweilige Bibel- und Gesellschaftsverständnis sich gegenseitig beeinflussen und wie sie in ihre Entscheidungen hineingespielt haben. Gefragt wird auch, wie sich in der Spannung von gesellschaftlichem Kontext und dem Verhältnis zur Bibel Gewissen bildet. Vor dem Hintergrund der biografischen und kontextuellen Befunde wird nach den Konsequenzen für die theologische Reflexion und die christliche Existenz heute gefragt.

Eien Tagung der Evangelsichen Akademie Thüringen und dem Lothar-Kreyssig - Ökumenezentrum

Veranstaltungsort:
Tagungs- und Begegnungsstätte Zinzendorfhaus
Zinzendorfplatz 3
99192 Neudietendorf

Kosten:
Normalbeitrag
120 € (für Unterkunft, Verpflegung und Tagungsgebühr)
Ermäßigter Beitrag
60 € für ALG-II-Empfänger
30 € für Studierende bis 26 Jahre

Information und Anmeldung:

Evangelische Akademie Thüringen
Petra Diemar
Zinzendorfplatz 3
99192 Neudietendorf
Tel 036202 - 984-13
Fax 036202 - 984-22
diemar@ev-akademie-thueringen.de