Veranstaltungsreihe der Ev. Erwachsenenbildung Sachsen-Anhalt anlässlich des 40. Jahrestages der Eröffnung der „Schule der Freundschaft“ / Staßfurt

Anlässlich des 40. Jahrestages laden die Ev. Erwachsenenbildung und die Kirchengemeinden der Stadt Staßfurt zu einer Fotoausstellung mit Porträts ehemaliger Schülerinnen und Schüler, einer Vernissage und zu verschiedenen Veranstaltungen rund um den Jahrestag ein.

Im September jährt sich zum 40. Male die Eröffnung der „Schule der Freundschaft“ in Staßfurt. Von 1982 bis Ende 1988 lebten 900 mosambikanische Schülerinnen und Schüler und bis 1990 ca. 300 namibische Kinder in die Schule. Die Regierungen der Volksrepublik Mosambik und der DDR hatten das Prestige-Projekt vereinbart, Kinder aus Mosambik in der DDR zu „sozialistischen Kadern“ zu formen. Für die Kinder hieß das, über viele Jahre ein Leben weit weg von ihrer Familie, ihrer Muttersprache und ihrer Heimat zu führen. Einige Staßfurter waren in der Schule tätig, andere unterstützten die Kinder als Gastfamilien, vielen Staßfurtern blieben die Schule und die Kinder fremd. Ein stadtgeschichtliches Kapitel der besonderen Art.

Anlass zurückzublicken auf die schönen und schwierigen Seiten, die dieses interkulturelle Wagnis bei Lehrer*innen, Erzieher*innen und Familien, die Kinder bei sich aufgenommen haben, hinterlassen haben.

Anlass aber vor allem, auf die Erinnerungen der ehemaligen Schüler*innen zu hören, auf die gemischten Gefühle, auf beide Seiten der Medaille. Längst erwachsen, ist doch ihr heutiges Leben durch diese Zeit in Staßfurt in besonderer Weise geprägt.

Die Kirchengemeinden der Stadt stellen gemeinsam mit der Evangelischen Erwachsenenbildung Sachsen-Anhalt 13 ehemalige Schülerinnen und Schüler in einer Fotoausstellung vor, beleuchtet ihre Erinnerungen und was sie aus ihrem Leben gemacht haben. Die Ausstellung präsentiert den Blick vom Heute auf das Gestern, hinterfragt, reflektiert ohne Wertung und stößt zum Nachdenken an.

Ausstellung ab Samstag, 17. September bis 27. Oktober 2022 in 39418 Staßfurt; Salzlandsparkasse, Foyer, Lehrter Str. 15 (Foyer im "Schiff"); mit Fotografien von Angelo Ghidoni

Öffnungszeiten: Montag 8:30 Uhr - 16:00 Uhr; Dienstag und Donnerstag 8:30 Uhr - 18:00 Uhr; Mittwoch und Freitag 8:30 Uhr - 15:00 Uhr

Vernissage am Samstag, 17. September 2022, von 15 bis 17 Uhr, mit Francisca Isidro Z. Raposo, ehemalige Schülerin; Angelo Ghidoni/Italien, Fotograf; Kathrin Neumann-Taubert/Magdeburg, Grafikerin; René Zok, Bürgermeister der Stadt Staßfurt; Birgit Neumann-Becker, Beauftragte des Landes Sachsen-Anhalt zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Moderation: Pfarrer Kornelius Werner und Annette Berger, Leiterin der Ev. Erwachsenenbildung Sachsen-Anhalt

Filmvorführung am Dienstag, 4. Oktober 2022, von 19 bis 20:30 Uhr, mit Uta Rüchel, Regisseurin; Francisca Isidro Z. Raposo, ehemalige Schülerin

Lesereise mit Francisca Raposo nach Magdeburg, Dessau, Hoyerswerda, Erfurt, Jena, Leipzig und Berlin - Genaueres erfahren Sie auf der Website der Evangelischen Erwachsenbildung Sachsen-Anhalt.

Mehr Infos zur Veranstaltungsreihe auch hier.