2% Appell - Die guten Trends stärken

Ökumenische Solidarität gestalten

Ein Exemplar des Heftes zum 2% - Appell 2019-2021 steht hier als pdf-Dokument zur Verfügung.

 

Gute Trends stärken - ökumenische Solidarität gestalten

von Dr. Hans-Joachim Döring und Kathrin Natho

Krisen und Konflikte in der Welt bestimmen unsere täglichen Nachrichten und verdecken manch gute Entwicklung hier und weltweit. Nicht alles wird schlimmer, aber vieles wird komplizierter. Die Herausforderungen sind immens: Die Ressourcenausbeutung nimmt zu, Handelsbeziehungen werden undurchsichtig, und nach wie vor geht die "normale" Gewinnorientierung zu Lasten von sozialen und ökologischen Standards. Aber die Stimmen derjenigen, die die materielle Ungerechtigkeit nicht hinnehmen wollen, die weiterhin gegen Hunger und Armut kämpfen und sich für Flüchtende einsetzen, werden gehört:

In vielen Orten keimen hoffnungsweckende Strukturen und Geschichten, die Mut machen und Zuversicht spenden. Der 2% Appell trägt dazu bei, dass diese Geschichten weitererzählt werden, Strukturen sich etablieren und Zuversicht wächst. Im Jahr 2017 wurden durch die Beschlüsse im Rahmen der Haushaltsdebatten unserer Kirchengemeinden und Kirchenkreise 356.879,30€ zusammengetragen - Diese bemerkenswerte Summe gelebter ökumenischer Solidarität ist Ausdruck unserer Welt- und Schöpfungsverantwortung, für die wir sehr dankbar sind.

In den überarbeiteten 2%-Appell-Projektkatalog für 2019-2021 sind schwerpunktmäßig Projekte aus dem Bildungs- und Gesundheitsbereich aufgenommen. Ob im Kongo, in Malawi, Ruanda oder Afghanistan - aus allen Altersgruppen können Menschen dank der 2%-Appell-Mittel von besserer Gesundheitsversorgung und Bildung profitieren. Daneben finden Sie Projekte der akuten Nothilfe, der Arbeit mit Roma in Osteuropa, der ökologisch nachhaltigen Landwirtschaft in Guatemala oder der Flüchtlingshilfe in unserer Landeskirche.

Sie können Engagierte und Experten einladen, Projekt-Erzählungen der kleinen und großen Vorhaben hören und in Ihre Gemeindearbeit einbeziehen. So kann aus einer finanziellen Unterstützung eine Begegnung, ein Gespräch oder ein neuer bleibender Gedanke werden, der motiviert. In einer unübersichtlichen und verletzlichen Welt können Sie in den Gemeinden und Kirchenkreisen die positiven Trends und gute Tendenzen stärken, Segen weitergeben und zum Segen werden.

Die Projektbroschüre erhalten Sie über die Fächer der Supturen. Gerne können Sie Hefte im Lothar- Kreyssig-Ökumenezentrum kostenlos anfordern oder im Internet herunterladen.

Bestellung: Fachbereich Entwicklung und Umwelt/ Lothar-Kreyssig-Ökumene-Zentrum
Kerstin Hensch | 0391-5346-391 | kerstin.hensch@ekmd.de


 

Abrufangebote für Konvente

 

WELT       TAGE       BUCH


Andachten
zu Themen, denen die Welt einen Tag widmet

 

Fürbitten


 



 



 


Wir bei facebook

 

Unsere Landeskirche